Immobilienkaufberatung / Hauskaufberatung

Kaufpreis­verhandlungen

Warum die Kaufpreisverhandlungen aus der Hand geben?

  • Als Bauingenieur und Sachverständiger kann IHR IMMOBILIEN-GUTACHTER Argumente für einen Kaufpreisnachlass herausfiltern und fachlich fundiert anbringen.
  • Professionelle Verkäufer (z. B. Makler) registrieren kleinste Signale und Emotionen auf der Interessentenseite während der Verhandlungen häufig sehr bald. Wenn sie erkennen, dass der Kauf praktisch schon beschlossen ist, sind sie in der Regel nicht mehr verhandlungsbereit.
    IHR IMMOBILIEN-GUTACHTER verhandelt „emotionsfrei“ und wird diese „gefährlichen“ Signale nicht aussenden.
  • Auf der Verkäuferseite stehen Ihnen häufig Verkaufsprofis gegenüber. Nutzen Sie für sich ebenfalls einen Profi. Eine professionelle Verhandlungstaktik ist für ein gutes Ergebnis unverzichtbar. IHR IMMOBILIEN-GUTACHTER hat die entsprechende Erfahrung.

Ablauf:

Nachdem der Zustand Ihrer Wunschimmobilie überprüft und der Marktwert ermittelt worden ist, findet zunächst das erste Strategiegespräch mit Ihnen statt. Hier wird die weitere Vorgehensweise besprochen.

Nun beginnen die Verhandlungen mit dem Verkäufer bzw. dem Makler. In der Regel sind hier mehrere Termine über einen Zeitraum von ein bis zwei Wochen erforderlich. In dieser Phase berichtet IHR IMMOBILIEN-GUTACHTER laufend über den Stand der Verhandlungen.

Währenddessen haben Sie die Möglichkeit, alle verbleibenden Unklarheiten zu beseitigen. IHR IMMOBILIEN-GUTACHTER steht Ihnen dabei jederzeit zur Seite.

Sollten Sie mit dem Verhandlungsergebnis zufrieden sein, wird der Notartermin vereinbart.

Leistung:

  • Technische Kaufberatung mit Übergabe der Checkliste
  • Marktwertermittlung mit Versand des Bewertungsberichtes
  • Übernahme der Kaufpreisverhandlungen von ersten Sondierungsgespräch bis zum Notartermin
  • Begleitung im gesamten Ankaufsprozess
  • IHR IMMOBILIEN-GUTACHTER steht Ihnen bei allen Fragen und Problemen zur Seite

Honorar:

Das Honorar für die Kaufpreisverhandlungen beträgt 20% der Kaufpreisersparnis (Angebotspreis abzgl. notariell beurkundetem Kaufpreis). Das Honorar wird nur dann fällig, wenn ein notarieller Vertrag geschlossen wird.

Das Honorar für die zuvor durchgeführte Technische Kaufberatung sowie die Marktwerteinschätzung wird auf das Honorar für die Kaufpreisverhandlungen angerechnet.

Beispiel von Dezember 2011: Einfamilienhaus in Frechen, 160 m² Wohnfläche

Angebotspreis lt. Exposé 270.000,- €
Notariell beurkundeter Kaufpreis 248.000,- €
Kaufpreisersparnis für die Käufer 22.000,- €
Gesamthonorar 20% von 22.000,- € (zzgl. MwSt.) 4.400,- €

Das Honorar für die zuvor durchgeführte Technische Kaufberatung sowie die Marktwerteinschätzung ist in den 4.400,- € bereits enthalten.